fbpx

Venetien

Die Gründung der Weinregion Venetien ist unbekannt.

Infos zur Weinregion:

Venetien (ital. Veneto, Hauptstadt Veneto) ist geographisch gesehen die vielfältigste Weinanbauregion Italiens. Die Weinanbaugebiete Venetiens ziehen sich vom Gardasee an den Voralpen entlang bis zur Adria-Lagune nahe Venedig und weiter nordöstlich an die Grenze zum Friaul. Durch die Alpen von kalten Nordwinden geschützt, befinden sich die Weingärten oft in südlichen Hanglagen. Gut Dreiviertel der Produktion entfallen auf Rotwein, der Rest wird als Weißwein ausgebaut. An Bodenarten finden sich Moränenschotter am Gardasee, fruchtbare Äcker und Schwemmlandschotter in den Ebenen im westlichen Veneto und in den Voralpen überwiegend Dolomitenverwitterungsgestein. Mengenmäßig liegt Veneto ganz vorne im regionalen Vergleich Italiens. Es werden überwiegend Massenweine erzeugt, wenngleich knapp ein Viertel der Weine DOC-Status aufweisen können.

Infos zum Boden:

1. Gardasee: Hier wächst auf Moränenhügeln mit Sand und Kies am rechten Ufer der Bardolino.
2. Die Lessini-Berge von Verona sind ein von Gletschern abgeschliffenes Vulkanmassiv mit Tuffsteinböden. Hier gedeihen der Soave und Valpolicella.
3. Zentralberge von Vicenza und Padua: Hier ist die Heimat der Breganze.
4. Die Berge von Treviso: Bringen als international bekannten Wein den Prosecco di Conegliano Valdobbiadene hervor.
5. Die Ebene Venetiens: Auf den Kies-, Sand- und Lehmböden an den Ufern des Piave wächst der meiste Merlot Italiens.

Qualitätsstufen:

Veneto und Delle Venizie (I.G.T.):
Abkürzung für „Indicazione Geografica Tipica“, die früher gültige in Italien gültige Bezeichnung für einen Landwein. Sie wurde im Jahre 1992 vom italienischen Landwirtschaftsminister Giovanni Goria (1943-1994) als später so bezeichnetes „Goria-Gesetz“ eingeführt und gewann durch die in dieser Kategorie erzeugten Super-Toskaner große Popularität. Sie wurde mit der ab August 2009 gültigen EU-Weinmarktordnung durch IGP (Indicazione Geografica Protetta) ersetzt. Als „traditionelle Angabe“ darf IGT aber weiterhin verwendet werden, was auch oft genutzt wird. Eine Aufstellung der betreffenden IGT-Weine ist bei den italienischen Regionen enthalten. Die einzelnen Bestimmungen sind sehr ähnlich. Die zugelassenen Rebsorten können mehr oder weniger frei verwendet werden. Zumeist werden die Weintypen Bianco, Rosso und Rosato, sowie Rebsortenweine (mit zum. 85% Anteil) produziert.

Bardolino (D.O.C.):
DOC-Bereich für Rotweine und Roséweine im Westen der italienischen Region Venetien. Die Zone zwischen dem Südostufer des Gardasees und der Etsch umfasst die Gemeinden Affi, Bardolino, Bussolengo, Caprino Veronese, Castelnuovo del Garda, Cavaion Veronese, Costermano, Garda, Lazise, Pastrengo, Peschiera del Garda, Rivoli Veronese, Sommacampagna, Sona, Torri del Benaco und Valeggio sul Mincio in der Provinz Verona.

Bianco di Custoza (D.O.C.):
DOC-Bereich (auch Custoza) für Weißweine im Westen der italienischen Region Venetien. Die Zone umfasst das Hügelland und die welligen Ebenen zwischen der Etsch und Lazise am Südostufer des Gardasees mit den Gemeinden Bussolengo, Castelnuovo del Garda, Lazise, Pastrengo, Peschiera del Garda, Sommacampagna, Sona, Valeggio sul Mincio und Villafranca di Verona in der Provinz Verona. Sie entspricht in etwa dem DOC-Bereich Bardolino. Wenn die Trauben aus klassifizierten Weinbergen stammen, kann am Etikett Vigna gefolgt vom Lagennamen angegeben werden.

Soave-Venetien (D.O.C.):
DOC-Bereich für Weißwein im Westen der italienischen Region Venetien. Der Name Soave geht angeblich auf die aus dem Norden eingewanderten Schwaben zurück, die sich hier im Mittelalter niederließen. Er bedeutet aber auch sanft oder lieblich und wird häufig verwendet, um den Charakter des mengenmäßig bedeutendsten Weines Venetiens zu beschreiben. Östlich an Soave schließt der DOC-Bereich Gambellara mit einem ähnlichen Wein an. Die Zone umfasst die Gemeinden Caldiero, Cazzano di Tramigna, Colognola ai Colli, Illasi, Lavagno, Mezzane di Sotto, Montecchia di Crosara, Monteforte d’Alpone, Roncà, San Bonifacio, San Giovanni Ilarione, San Martino Buon Albergo und die namensgebende Soave in der Provinz Verona.

Venezia (D.O.C.):
DOC-Bereich für Weißweine und Rotweine in der italienischen Region Venetien. Die große Zone umfasst alle Gemeinden der Provinzen Treviso und Venezia.

Valpolicella (D.O.C.):
DOC-Bereich für Rotweine im Westen der italienischen Region Venetien. Die Zone umfasst die Gemeinden Cazzano di Tramigna, Cerro Veronese, Colognola ai Colli, Dolcè, Fumane, Grezzana, Illasi, Lavagno, Marano di Valpolicella, Mezzane di Sotto, Montecchia di Crosara, Negrar, Pescantina, San Martino Buon Albergo, San Mauro di Saline, San Pietro in Cariano, Sant’Ambrogio di Valpolicella, Tregnago und Verona in der Provinz Verona. Die fünf Gemeinden Fumane, Marano di Valpolicella, Negrar, San Pietro in Cariano und Sant’Ambrogio di Valpolicella bilden den Bereich Valpolicella Classico mit großteils terrassierten Lagen.

Valpolicella Ripasso (D.O.C.)
Seid dem  Jahre 2010 gibt es diese DOC-Klassifikation. Ist ein Rotwein aus dem norditalienischen Weinbaugebiet Valpolicella in der Region Veneto. Valpolicella Classico sind fünf geografische Gebiete rund um die Ortschaften Sant Ambrogio di Valpolicella, San Pietro in Cariano, Fumane, Marano und Negrar. Die Qualität Superiore zeichnet sich durch einen niedrigen Säuregehalt und ein harmonisches Bouquet aus.

Amarone della Valpolicella (D.O.C.G.):
DOCG-Bereich für Rotweine in der italienischen Region Venetien. Der Weintyp des flächenmäßig identischen DOC-Bereiches Valpolicella wurde im Jahre 2010 hochklassifiziert. Die Zone umfasst die Gemeinden Cazzano di Tramigna, Cerro Veronese, Colognola ai Colli, Dolcè, Fumane, Grezzana, Illasi, Lavagno, Marano di Valpolicella, Mezzane di Sotto, Montecchia di Crosara, Negrar, Pescantina, San Martino Buon Albergo, San Mauro di Saline, San Pietro in Cariano, Sant’Ambrogio di Valpolicella, Tregnago und Verona in der Provinz Verona. Die fünf Gemeinden Fumane, Marano di Valpolicella, Negrar, San Pietro in Cariano und Sant’Ambrogio di Valpolicella bilden den Bereich Valpolicella Classico mit großteils terrassierten Lagen.

Weinerzeuger dieser Region:

Casa Vinicola Bennati
Casa Vinicola Tombacco
Costa Arènte
Paladin
Vineyards v8+

Weine dieser Region:

Amarone della Valpolicella
Corte Pitora Amarone
Corte Pitora Bardolino
Corte Pitora Bardolino Chiaretto
Corte Pitora Custoza
Corte Pitora Pinot Grigio
Paladin Amico Filò Vino Bianco Frizzante
Paladin Domino delle Lune Rosso
Paladin Drago Rosso
Paladin Pinot Grigio Rosé
Paladin Pralis
Paladin Prosecco Dry
Paladin Prosecco Millesimato Extra Dry
Paladin Rosso
Paladin Sauvignon
Paladin Syrah
Valpolicella Ripasso
Valpolicella Valpantena
v8+ Sior Lele Prosecco Rosé Millesimato Brut
v8+ Sior Piero Valdobbiadene Prosecco Extra Dry
v8+ Sior Sandro Prosecco Vino Spumante Extra Dry

Rote Rebsorten dieser Region:

Corvinone
Merlot
Refosco
Refosco dal Peduncolo Rosso

Weiße Rebsorten dieser Region:

Bianca Fernanda
Cortese
Corvina
Manzoni Bianco
Merlot-Raboso
Prosecco
Rossetto