Abgang

Im Abgang hinterlassen überwiegend Tannine und Säuren den Eindruck beim Wein.

Mit ihnen kann man einschätzen, ob er den Wein als frisch oder/und spritzig oder als füllig oder sogar aggressiv empfindet. Die einzelnen Eindrücke sollten auf jeden Fall in einem ausgewogenen Verhältnis erscheinen. Diese Eindrücke sind anders als die, die beim Riechen oder schmecken gewonnen werden. Es kann vorkommen, dass in dem Moment, wo der Wein runtergeschluckt wird, noch einmal ganz andere geschmackliche Eindrücke entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.