fbpx

Garrafeira

Flaschenkeller; der legendäre Begriff für portugiesische Spitzenweine, die viele Jahre zuerst im Fass, dann in der Flasche im Keller gereift sind, bevor der Wein auf den Markt kommt. Gesetzlich muss der Garrafeira mindestens drei Jahre beim Rotwein und zwei Jahre bim Weißwein im Keller gereift sein, ein Jahr davon in der Flasche. Der Alkoholgehalt muss um ein halbes Grad höher als normal liegen. Sind traditionell viele der besten Garrafeira-Weine bislang Tischwein ohne Herkunftsbezeichnung gewesen, oft überregionale Verschnitte, so neigt sich diese Tradition der Geheimniskrämerei dem Ende zu. Demnächst sollen nur noch Qualitätsweine bestimmter Anbaugebiete den Titel Garrafeira erhalten können.

« Back to Glossary Index